Wehingen

Die Gemeinde Wehingen liegt, umgeben von den höchsten Bergen der Schwäbischen Alb , am Zusammenfluss von Mühlbach und Unterer Bära auf einer Höhe von 778m ü. NN (752-1005m). Wehingen wurde erstmals im Jahr 793 urkundlich erwähnt und zählt mit 3663 Einwohnern zu den größten Gemeinden des Heubergs. Durch die ideale Lage inmitten der „Region der 10-Tausender“ ist Wehingen der ideale Ausgangspunkt für viele interessante Wanderungen.
Die Ortsgruppe Wehingen wurde im Jahr 1891 gegründet. Erster Vertrauensmann war Bezirksnotar Donatus Nessler. Ihm folgte 1895 Pfarrer Hopp. Nach dessen Tod 1897 erneut Donat Nessler. Dieser übergibt 1903 an seinen Sohn Franz Xaver Nessler. Von 1921 – 1926 Forstamtmann Heck, 1926 – 1928 Franz Xaver Nessler, 1928 Oberförster Ludwig, 1929 – 1931 Revierförster Pflug, 1931 – 1940 Albert Hofmann, 1940 – 1945 Forstmeister Josef Albrecht, 1946 – 1950 Konrad Mayer, 1951 – 1957 Hugo Steiger, 1957 – 1960 Werner Bläse, 1960 – 1974 Forstamtmann Georg Eichelberger, 1974 – 1994 Hubert Knapp, 1994 – 2000 Ernst Hafen, 2000 – 2002 Anton Rees, 2002 – 2012 Moritz Denkinger, seit 2012 Adi Merkt.
Im Jahre 1939 wurde die Breithalber Hütte als Waldarbeiterunterkunft von Forstmeister Josef Albrecht gebaut. 1957 erhält diese den Namen Josef-Albrecht-Hütte. 1996 wird das Haus- und Verfügungsrecht von der Gemeinde Wehingen auf die Ortsgruppe Wehingen übertragen. Nach umfangreichen Sanierungsmassnahmen wird diese als Wanderhütte im Juni 1996 eingeweiht.
1923 wurde in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Bubsheim, Reichenbach, Obernheim und Nusplingen der neue Wanderweg von Reichenbach nach Bubsheim erstellt. Durch den Initiator Josef Albrecht erhielt er den Namen „Albrechtsweg“. 1933 erhielt die Ortsgruppe vom Heuberg-Baaar-Gau 50,- RM, um den Bergsteigleweg (Knieschnäpperle) auszubauen.
Ein reichhaltiges Jahresprogramm mit vielen Aktionen zeichnet die Ortsgruppe Wehingen aus. Neben den allgemeinen Wanderungen gibt es Kräuterwanderungen, Freundinnenwanderungen, Waldführungen, aber auch „Bellowanderungen“, bei der Hunde mitgeführt werden können. Ein Höhepunkt sind jedes Jahr die Mehrtagesausfahrten.
19 km Wanderwege mit einem Teilstück des „Donauberglandweges“ erfordern immer wieder Kontrollaufwand und Arbeitseinsätze.
Sie hat mittlerweile 139 Mitglieder.

OG Wehingen

Die „Josef Albrecht-Hütte“ auf der Breithalb, eine Wanderhütte zur gemütlichen Einkehr vor, bei oder nach einer Wanderung.
Öffnungszeiten:
Jeden 1. und 2. Sonntag im Monat von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Vorsitzender:
Adi Merkt
Harrasweg 22
78564 Wehingen
Tel. 07426/4848

Termine, Veranstaltungen und weitere Ansprechpartner unter

http://www.albverein-wehingen.de