Gosheim

Die Gosheimer Ortsgruppe wurde 1897 von elf Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Seit dem Gründungsjahr standen folgende Obmänner dem Verein vor:
1897 – 1908 Lehrer Hengstler,1908 – 1912 Oberlehrer Mattenleiter, 1912 – 1921 Oberlehrer Fischer,1921 – 1924 Lehrer Thieringer,1924 – 1935 Lehrer Mangold, 1935 – 1954 Gotthard Zisterer,1954 – 1974 Erich Weber, 1974 – 1978 Lorenz Werny,1978 – 2000 Berthold Zisterer, 2000 – 2004 Heinrich Villing,2004 – 2015 Manfred Weber und seit 2015 Andreas Mauch.
Aktuell im Jahr 2017 hat der Verein 236 Mitglieder, im Vergleich dazu waren es im Jahr 2000 noch 188 Vereinszugehörige. Betreut werden von der Ortsgruppe insgesamt 25 Wanderkilometer. Ein Teil des weithin bekannten HW 1 führt über unsere Gemarkung. Der 1. Vorsitzende Andreas Mauch wird von einem 9-köpfigen Team in der Vorstandschaft unterstützt.
Wir bieten jedes Jahr ein vielfältiges Angebot an Unternehmungen. In regelmäßigen Abständen werden abwechslungsreiche Wanderungen angeboten. Es gibt Touren in der näheren Umgebung, aber ein paar Mal im Jahr geht es auch mit dem Bus in ferne Regionen und eine Hochgebirgstour darf auch nicht fehlen. Das Angebot richtet sich dabei an ältere genauso wie an jüngere Wanderfreunde. Aus den Wurzeln des Vereins haben sich einige Ableger entwickelt, die heute ein fester Bestandteil des Vereinslebens sind. So gibt es bereits seit 25 Jahren das „Offene Singen“. Unter der Leitung von Helmut Birgel treffen sich hier jeden Monat einmal die Freunde des Singens, um gemeinsam alte volkstümliche Lieder zu singen.
Ein weiteres ganz wichtiges Standbein sind die Seniorennachmittage, die seit ein paar Jahren von Manfred Weber organsiert werden. Hier treffen sich die älteren Mitglieder, die an den längeren Wanderungen nicht mehr teilnehmen können regemäßig, um auch gemeinsam etwas zu unternehmen. Das Angebot reicht von Spaziergängen in der näheren Umgebung, über Diashows im Vereinsheim und geht bis zu Busfahrten auf die Insel Mainau.
Die OG bietet über das Jahr verteilt ebenfalls verschiedene Aktivitäten für Familien an. Da geht es dann schon mal mit Schneeschuhen durch die herrliche Winterlandschaft oder wir schnitzen gruselige Rübengeister. Im Wanderplan gibt es mindestens ein Wochenende, das sich auch an die Familien richtet. Hier geht es dann meist in die Berge zum Wandern mit zusätzlichen interessanten Aktivitäten, gerade für Kinder und Jugendliche, wie z. B. Baumwipfelpfad erkunden, Barfußpark erleben, Kanu fahren oder einen Klettersteig bezwingen. Ebenso beteiligt sich der Verein jedes Jahr am Kinderferienprogramm.
Unter dem Vorstand Manfred Weber gelang es, etliche Familien mit Kindern für den Verein zu gewinnen. Dadurch konnte auch die Vorstandschaft und der Ausschuss verjüngt werden. Die OG ist bemüht, wieder junge Familien mit Kindern für unseren Verein zu gewinnen.
Ein Schwerpunkt bei der Arbeit der OG liegt auch in der Landschaftspflege. Der Arbeitseinsatz auf Kehlen hat einen festen Termin in unserem Jahresplan. Dabei helfen Alt und Jung in wunderbarer Weise zusammen und leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer Natur.
Über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Wahrzeichen unserer OG, der Lembergturm mit seiner Hütte. Der Aussichtsturm in Stahlskelettbauweise wurde im Jahr 1899 erbaut und steht in 1015 m Höhe auf dem Lemberg, der höchsten Erhebung der Schwäbischen Alb. Wenn man die 148 Stufen des 33 m hohen Turms erklommen hat, ist der freie Rundumblick wunderbar und sehenswert. Insbesondere ist die Aussicht nach Süden zu erwähnen. Bei Föhnlage hat man von der Aussichtsplattform einen Blick auf die gesamte Alpenkette, von den Allgäuer Alpen im Südosten bis zum Berner Oberland ganz im Südwesten. Die Hütte auf dem Lemberg ist an Sonn- und Feiertagen bewirtet. Wenn die Fahne am Turm weht, kann man schon von Weitem sehen, dass der Wirt da ist. Bereits seit 1980 findet jedes Jahr traditionell am Feiertag Christi Himmelfahrt das Lemberghüttenfest statt. Mit Musik und gutem Essen kommen so Hunderte von Menschen auf den Berg.
Ein beliebter Aussichtspunkt auf der Gemarkung ist der Standort „Auf Kehlen“. Hier kann man am „Weißen Kreuz“ weit ins Tal blicken und an der angelegten Grillstelle an schönen Tagen einen wunderschönen Sonnenuntergang erleben.

Lembergturm

Vorsitzender
Andreas Mauch
Aumühle
78559 Gosheim
Tel.:07426/1245

 Termine, Veranstaltungen und weitere Ansprechpartner unter:

www.sav-gosheim.de