Fridingen

Fünf Jahre nach Gründung des Schwäbischen Albvereins in Plochingen im Jahr 1888 fiel seine Idee auch in Fridingen auf fruchtbaren Boden – sechs Fridinger gründeten 1893 eine Albvereins-Ortsgruppe. Stationsmeister Lessing war der erste Vertrauensmann und führte den jungen Verein sieben Jahre lang bis 1900. Ihm folgten bis zum heutigen Tag elf verschiedene Obmänner: 1900 – 1910: Melchior Hipp, 1910 – 1933: Oberlehrer Georg Neßler, 1933-1934: Heinrich Zwicker, 1934-1942: Karl Geiger, 1950-1955: 1955-1982: Reinhard Bucher, 1982-2003: Anton Schiele, 2003-2013: Fritz Sattler, 2013-2016 Armin Joswig und Ottmar Hamma, 2017 Hans Kahl, 2018 Alfred Herrmann.
In den ersten 50 Vereinsjahren machte sich die OG mit dem Anlegen vieler Wanderwege im Donautal verdient und half somit auf wertvolle Weise daran mit, diese landschaftlich außergewöhnlich schöne Region zu erschließen. Der Zweite Weltkrieg brachte dann ab 1942 die Vereinsarbeit bis 1950 zum Erliegen. Die 19 Mitglieder bei Wiederbeginn wuchsen dann bis 1955 auf die stattliche Zahl von 102 Mitgliedern an.
1967 schenkte die EVS das zu einem Turm ausgebaute Schieberhaus der einstigen Pumpspeicheranlage Gansnest dem Hauptverein des AV. Dieser beabsichtigte, den massiven Turm als attraktives Wanderziel herzurichten und zugänglich zu machen. Die Ortsgruppe Fridingen wurde mit der Betreuung des Turmes und Geländes beauftragt.
Mit großem Engagement von Vereinsmitgliedern wurde im Jubiläumsjahr 1993 ein Geräteschuppen erstellt, die Mitgliederzahl war mittlerweile auf 160 angestiegen. Dank einer beeindruckenden Gemeinschaftsleistung konnte am 1. Juni 2003 die „Riedentaler Hütte“ mit einer gelungenen und würdigen Feier eingeweiht werden.
Mit Landschafts-Pflegeeinsätzen sorgt die OG über viele Jahre hinweg an vier Samstagen im Herbst für eine intakte und saubere Natur im Umland Fridingens.
Das dörfliche Zusammenleben fördern wir mit verschiedenen Aktivitäten: Für die Senioren führen wir jeden Monat eine Wanderfahrt mit einem Omnibus durch. So lernen unsere älteren Mitglieder außer der näheren Umgebung auch andere Gegenden kennen.
Die Radsportgruppe bietet Radfahren für jedermann bei gemütlichen Abend-Fahrradtouren.
Bei der Binokelgruppe treffen sich alle Binokler des SAV jeden Monat in der Riedentaler Albvereinshütte zum Binokelspiel. Mit dem Erlös aus der Spielerkasse wird jedes Jahr eine Grillparty mit gemütlichem Hock veranstaltet.
AV-Hütte Fridingen
„Riedentaler Albvereinshütte“

Nur bei Veranstaltungen geöffnet, sonst kein öffentlicher Ausschank.

1. Vorsitzender
Alfred Herrmann
Kirchwiesen 15
78587 Fridingen
Tel.07463/5945
Mail.

Termine, Veranstaltungen und weitere Ansprechpartner unter:

http://www.albverein-fridingen.de